Springe zum Inhalt

30 000 Menschen fordern: Stoppt Agrarindustrie!
Die wachsende „Wir haben es satt!“-Bewegung demonstrierte am 18. Januar 2014 für eine bäuerliche und ökologischere Landwirtschaft und gutes Essen. Angeführt von hunderten Bäuerinnen und Bauern und 70 Traktoren zogen heute 30 000 Menschen vor das Kanzleramt in Berlin. Die DemonstrantInnen forderten von Bundeskanzlerin Merkel und Vizekanzler Gabriel einen Kurswechsel in der Agrarpolitik. Statt weiterhin „Klientelpolitik für die Agrarindustrie“ zu betreiben, solle sich die Bundesregierung für eine soziale, tiergerechte und ökologische Agrarwende einsetzen.

Viele Imker waren vertreten und in diesem Podcast ist zu hören von wo und warum sie gekommen sind.

IMG_20140118_133648806

4

Niedersachsen hat eine neue Regierung und eine neue Landwirtschaftspolitik. Imker und Bienen dürfen hoffen.

Facebook-Post des Ministers nach seiner Rede:

"Die Biene ist unter Rot-Grün jetzt das wichtigste Nutztier in Niedersachsen und nicht Schwein oder Huhn. Großer Jubel beim Deutschen Berufs- und Erwerbsimkerverband nach meiner umfassenden Rede zur Bienenpolitik auf ihrer heutigen Tagung in Soltau. Rot-Grün ist gegen Gentechnik und bienengefährliche Pestizide. Und als erstes Bundesland führen wir bei Blühstreifen von LandwirtInnen auch einen Imkerbonus ein. Wenn eine ImkerIn den Blühstreifen schriftlich befürwortet (Lage und Wildblumenmischung) gibt es 100 Euro auf die erhöhte Prämie zusätzlich. Das fördert den Dialog zwischen ImkerInnen und LandwirtInnen. SPD und GRÜNE in Niedersachsen tun was für schwarz-gelbe Tiere! Der Imkerverbandsvorsitzende aus Bayern kündigte öffentlich an bei der Europawahl Grün zu wählen - den Bienen zuliebe!"

1

30c3

 

Was macht ein Imker auf dem Chaos Communication Congress?

Es gibt erstaunlich viele Parallelen zwischen Netzpolitik und Bienenpolitik.

In diesem Podcast geht es darum, diese aufzuzeigen und die Möglichkeiten der Zusammenarbeit bei wichtigen Themen wie dem Freihandelsabkommen zwischen den USA und der EU auszuloten.

Dieser Podcast wurde auf der Bühne des Podlove Sendezentrums im CCH aufgezeichnet.

Herzlichen Dank an dieser Stelle an Tim Pritlove und sein Team, die nicht nur diese Aufnahme möglich gemacht haben, sondern mit dem Podlove Publisher auch das Werkzeug geschaffen haben, das hier für den Podcast Bienenpolitik zum Einsatz kommt.

Am Ende des Jahres lädt die Redaktion des Deutschen Bienen-Journals die Vertreter der Imkerverbände in das Verlagshaus zu einer Besprechung nach Berlin ein. Walter Haefeker unterhält sich mit der Chefredakteurin Silke Beckedorf und Redakteur Dr. Sebastian Spiewok  nach der Veranstaltung über die wichtigsten Ergebnisse dieses Treffens.

Weitere Informationen über das Deutsche Bienen-Journal gibt es hier: http://www.bienenjournal.de

Gespräch zwischen Walter Haefeker und Manfred Hederer auf dem Heiligen Berg im Kloster Andechs. Wir schauen wir zurück auf das vergangene Jahr und blicken nach vorn. Ein Ausblick auf Soltau und Aufruf zur 4. "Wir haben es satt!"-Demonstration in Berlin. Wir sprechen auch über den Nationalen Aktionsplan zur nachhaltigen Anwendung von Pflanzenschutzmitteln.

Vortrag von Walter Haefeker über das Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA und seine Auswirkungen auf das europäische Gentechnikrecht.

Die Veranstaltung zum "Transatlantic Trade and Investment Partnership" fand am Dienstag, dem 3. Dezember 2013 in der Waldwirtschaft Gögerl in Weilheim statt.

Organisator war Manfred Unger vom Arbeitskreis gegen Agro-Gentechnik Weilheim.

Karl-Heinz Jobst, Stellvertretender Bundesvorsitzender der ÖDP, hat sich die Mühe gemacht, diesen Vortrag zu filmen und mit meinen Folien eine YouTube Präsentation daraus zu erstellen:

Nur Audio:

Am Donnerstag, dem 21.11.2013 fand in München ein Pressegespräch statt.
Teilnehmer waren: Richard Mergner, BN Landesbeauftragter, Vertreter der ökologischen Lebensmittelwirtschaft, Johann Leis, Landesvorstand Bayern des Bundesverbands Deutscher Milchviehhalter (BDM), Manfred Hederer, Präsident des Deutschen Erwerbsimkerbundes, Walter Haefeker, Präsident des europäischen Erwerbsimkerbundes, Anneliese Blümel, Aktive der Zivilcourage Miesbach, Dr. Martha Mertens, BN Sprecherin AK Gentechnik, Stephan Kreppold, Biobauer aus dem Landkreis Aichach, sowie die Unterzeichnerin.

Parallel zur Agrarministerkonferenz am 4.11. in München haben der Bund Naturschutz, die AbL Bayern und der deutsche Berufs- und Erwerbsimkerbund gemeinsam mit dem Bündnis Meine Landwirtschaft und campact zu einer Kurzkundgebung am Münchener Marienplatz aufgerufen. Danach ging es weiter zum Haus der Bayrischen Wirtschaft, wo sich die Agrarminister trafen. Dort versammelten sich die beim Bundesverband Deutscher Milchviehhalter (BDM) organisierten Milchbauern zu einer Kundgebung und Schlepperdemo.
Ich sprach mit Annemarie Volling von der AbL und Manfred Hederer, Präsident des Deutschen Berufs- und Erwerbsimkerbundes

1

Es ist wieder Zeit für die Berufsimkertage in Donaueschingen und die Zusammenarbeit der Imkerverbände im deutschsprachigen Raum.

Mein Gast heute hier für ein Podcastinterview ist Jakob Künzle, Vizepräsident des Schweizer Wanderimkerverbandes (VSWI)

Wir unterhalten uns über das Bienenjahr in der Schweiz, die neue Motion zum Schutz der Biene von Maja Graf, die unabhängige Bienenwissenschaft, den neuen Bienengesundheitsdienst und die Zulassung von Ameisensäure zur Varroabehandlung.